Unterspannbahn

PDF Details
Unterspannbahn mit NSK* (Difflex Thermo ND Plus)
Unterspannbahn

Hochdiffusionsoffene Unterdeck-Unterspannbahn bestehend aus PES-Vlies mit mehrfacher Spezialbeschichtung und abdichtenden Eigenschaften. Aufgrund der hervorragenden Hitzebeständigkeit und der Beschichtung auch als diffusionsoffene Unterdeckung für Schiefereindeckungen und zur Erstellung eines regensicheren Unterdaches (Klasse 2) geeignet. Zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmedämmung.


Verarbeitung

DIFFLEX THERMO ND ist eine hochdiffusionsoffene Unterdeck- Unterspannbahn, die auch direkt auf Wärmedämmung oder Holzschalung verlegt werden kann. Die Naht- und Stoßausbildung kann je nach Anwendungsfall verklebt oder lose überlappend ausgeführt werden. Von unten beginnend mit ca. 10-15 cm Überdeckung (Überlappungsmarkierung) direkt auf die Holzschalung bzw. parallel zur Traufe spannungsfrei und ohne, oder geringem Durchhang zwischen den Sparrenfeldern, gemäß den Fachregeln, faltenfrei verlegen. Die Fixierung der Unterdeckbahn erfolgt Zug um Zug mit Tacker/Nagel und Konterlatte. DIFFLEX THERMO ND ist im Überdeckungsbereich verdeckt zu befestigen. Geeignet zur Erstellung der Behelfsdeckung und der naht- und perforationsgesicherten Unterspannung/Unterdeckung. Zusätzlicher Perforationsschutz ist aufgrund der abdichtenden Eigenschaften nicht erforderlich bei Beachtung der erweiterten Verarbeitungshinweise und der Hinweise: die Konterlatte muss auf der Sparrenebene press anliegen, bei Unterschreitung der RDN um ≥ 8°, Sparrendicken < 60 mm, DN < 10° und zur Erstellung der Zusatzmaßnahme Klasse 2 (Regensicheres Unterdachs) nach Tabelle 1.1 ZVDH wird die Verwendung von zusätzlichem Nageldichtmaterial empfohlen. Mechanische Überbelastung nach Verlegung kann den Perforationsschutz beeinflussen. Über den First hinweg erfolgt die Verlegung der Unterdeckbahn mit einer Überlappung von 30 cm. Bei ungedämmten Spitzböden ist für ausreichende Belüftung zu sorgen, DIFFLEX THERMO ND sollte in diesem Fall nicht über den First gezogen werden. Die Behebung kleiner Beschädigungen erfolgt mit Thermo-Tape. Überdeckungsfugen werden mit der SKSelbstklebeausrüstung, beide Streifen mittig übereinander liegend, mit ausreichendem Andruck, wasser- und winddicht verklebt, Trennstreifen unmittelbar vor Verarbeitung abziehen, Verarbeitungstemperatur SK Selbstklebekante ≥ 0°C. Großflächige Beschädigungen und das Abkleben der Stoßfugen an der Unterdeckbahn müssen mit Spezialklebstoffen undOriginalfolienzuschnitten ausgebessert werden. DIFFLEX THERMO ND Unterdeckbahnen sind extrem wasserabweisend ausgerüstet, dennoch kein Deckungsmaterial für den dauerhaften Außeneinsatz und sobald wie möglich einzudecken. Die offene Dauer der Funktion als Behelfsdeckung ist bei einer Neigung von ≥ 15° und der Sicherstellung der Wind- und Wasserdichtigkeit mit Nahtverklebung¹ (SKSelbstklebekante wird empfohlen)auf 3 Monate zu begrenzen. Hinweis: Rutschgefahr reduzierende Beschichtung. Teleskopieren, Herausrutschen des Rollenkerns vermeiden. Freihängende Bahnüberstände an Konstruktion fixieren (z.B. Ortgang, Traufe - Beschichtungsschutz). Für die Funktion der Bahn garantiert der Hersteller bei Verarbeitung nach den Fachregeln und Herstellervorgaben mit der Hersteller-Garantie. Für eine ordnungsgemäße Funktion der Unterdeckbahn ist der gesamte Dachaufbau nach den z. Zt. geltenden Fachregeln sowie nach den darin enthaltenen Merkblättern, herausgegeben vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.V. Köln, auszuführen. s Die Ausführung gemäß Tabelle 1.1 – ZVDH der Klasse 2 mit diffusionsoffenen USB/ UDB und der Klasse 3 ohne zusätzlichen Perforationsschutz ist mit dem Auftraggeber oder Planer gesondert zu vereinbaren (Sondervertragliche Regelung), da zum aktuellen Zeitpunkt diffusionsoffene, regensichere Unterdächer und integriertes Nageldichtmaterial noch nicht durch ein ZVDH Produktdatenblatt verabschiedet wurden. Bei Verarbeitung ohne zusätzlichen Perforationsschutz kann ein geringer Feuchtemehreintrag entstehen. Dieser mögliche Feuchtemehreintrag beim System DIFFLEX Thermo ND ist nicht ausschlaggebend für den Feuchtehaushalt und die Funktion der Konstruktion (BBS-Gutachten 2013-913-3 - 100913).

 

Lagerung

DIFFLEX THERMO ND - Rollen dürfen bei Einlagerung über einen längeren Zeitraum weder direktem Sonnenlicht noch der Witterung ausgesetzt werden. Die Stapelung der Paletten übereinander ist zu vermeiden.

 

Hinweis

Sämtliche Angaben beruhen auf dem aktuellen Stand unserer technischen Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung. Gegebenenfalls sind diese bei Bedarf etwaigen Veränderungen anzupassen. Technische Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.


Unterdeckbahn 130

PDF Details
Unterdeckbahn (Rewasi Top 130)
Unterdeckbahn

Hochdiffusionsoffene 3-lagige Unterdeckbahn bestehend aus 2 Lagen wasserabweisenden Polypropylen-Spinnvlies die eine Spezial-Funktionsmembran einbetten. Zur direkten Verlegung auf Holzschalung


Verarbeitung

REWASI-TOP ist eine hochdiffusionsoffene Unterdeckbahn, die direkt auf Wärmedämmung oder Holzschalung verlegt werden kann. Die Naht- und Stoßausbildung kann je nach Anwendungsfall verklebt oder lose überlappend ausgeführt werden. REWASI-TOP wird in der Regel von unten beginnend mit ca. 10-15 cm Überdeckung (Überlappungsmarkierung) direkt auf die Holzschalung bzw. parallel zur Traufe spannungsfrei und ohne Durchhang zwischen den Sparrenfeldern verlegt. Die Fixierung der Unterdeckbahn erfolgt Zug um Zug mit Tacker und Konterlatte. Eine zusätzliche Abdichtung z.B. mit Butylklebeband zwischen Konterlatte und REWASI-TOP wird empfohlen. Im Überdeckungsbereich ist REWASI-TOP verdeckt zu befestigen. Bei Unterschreitung der Regeldachneigung sind die Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks zu beachten. Über den First hinweg erfolgt die Verlegung der Unterdeckbahn mit einer Überlappung von 30 cm. Bei ungedämmten Spitzböden muss für ausreichende Belüftung gesorgt werden, REWASI-TOP sollte in diesem Fall nicht über den First gezogen werden. Die Behebung kleiner Beschädigungen und das Abkleben der Stoß- und Überdeckungsfugen müssen mit Spezialklebebändern aus unserem Lieferprogramm erfolgen. Großflächige Beschädigungen an der Unterdeckbahn müssen mit Originalfolienzuschnitten und Spezialklebstoffen ausgebessert werden. REWASI-TOP Unterdeckbahnen sind wasserabweisend ausgerüstet, dennoch kein Deckungsmaterial für den dauerhaften Außeneinsatz und sobald wie möglich einzudecken. Für eine ordnungsgemäße Funktion dernterdeckbahn ist der gesamte Dachaufbau nach den z. Zt. geltenden Fachregeln sowie nach den darin enthaltenen Merkblättern, herausgegeben vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.V. Köln, auszuführen.

 

Hinweis

Sämtliche Angaben beruhen auf dem aktuellen Stand unserer technischen Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung. Gegebenenfalls sind diese bei Bedarf etwaigen Veränderungen anzupassen. Technische Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.


Unterdeckbahn 100

PDF Details
Unterdeckbahn (Rewasi Top 100)
Unterdeckbahn 100

Hochdiffusionsoffene 3-lagige Unterdeckbahn bestehend aus 2 Lagen wasserabweisenden Polypropylen-Spinnvlies die eine Spezial-Funktionsmembran einbetten. Zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmedämmung.


Verarbeitung

REWASI-TOP ist eine hochdiffusionsoffene Unterdeckbahn, die direkt auf Wärmedämmung oder Holzschalung verlegt werden kann. Die Naht- und Stoßausbildung kann je nach Anwendungsfall verklebt oder lose überlappend ausgeführt werden. REWASI-TOP wird in der Regel von unten beginnend mit ca. 10-15 cm Überdeckung (Überlappungsmarkierung) direkt auf die Holzschalung bzw. parallel zur Traufe spannungsfrei und ohne Durchhang zwischen den Sparrenfeldern verlegt. Die Fixierung der Unterdeckbahn erfolgt Zug um Zug mit Tacker und Konterlatte. Eine zusätzliche Abdichtung z.B. mit Butylklebeband zwischen Konterlatte und REWASI-TOP wird empfohlen. Im Überdeckungsbereich ist REWASI-TOP verdeckt zu befestigen. Bei Unterschreitung der Regeldachneigung sind die Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks zu beachten. Über den First hinweg erfolgt die Verlegung der Unterdeckbahn mit einer Überlappung von 30 cm. Bei ungedämmten Spitzböden muss für ausreichende Belüftung gesorgt werden, REWASI-TOP sollte in diesem Fall nicht über den First gezogen werden. Die Behebung kleiner Beschädigungen und das Abkleben der Stoß- und Überdeckungsfugen müssen mit Spezialklebebändern aus unserem Lieferprogramm erfolgen. Großflächige Beschädigungen an der Unterdeckbahn müssen mit Originalfolienzuschnitten und Spezialklebstoffen ausgebessert werden. REWASI-TOP Unterdeckbahnen sind wasserabweisend ausgerüstet, dennoch kein Deckungsmaterial für den dauerhaften Außeneinsatz und sobald wie möglich einzudecken. Für eine ordnungsgemäße Funktion dernterdeckbahn ist der gesamte Dachaufbau nach den z. Zt. geltenden Fachregeln sowie nach den darin enthaltenen Merkblättern, herausgegeben vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.V. Köln, auszuführen.

 

Hinweis

Sämtliche Angaben beruhen auf dem aktuellen Stand unserer technischen Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung. Gegebenenfalls sind diese bei Bedarf etwaigen Veränderungen anzupassen. Technische Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.


Trennlage

PDF Details
Trennlage mit NSK* (Difflex Convec)
Trennlage

Hochdiffusionsoffene Trennlage für Blechdächer aus Titanzink. Die optimale Lösung für alle Stehfalz- Blechdächer und Fassaden aus Titanzink. Effektive Dämpfung der Prasselgeräusche von Regen und Hagel. Optional mit Klebestreifen auf Basis von Butylkautschuk.


Verarbeitung

Difflex Convec ist eine hochdiffusionsoffene Trennlage für Blechdächer aus Titanzink, die direkt auf Holzschalung verlegt werden kann. Die Naht- und Stoßausbildung kann je nach Anwendung verklebt oder lose überlappend ausgeführt werden. Bei einer raumseitig angebrachten Dampfsperre mit einem sd-Wert > 2 m kann der rechnerische Nachweis für Tauwasserausfall nach DIN 4108-3 entfallen. Difflex Convec wird in der Regel von unten beginnend auf die Holzschalung spannungsfrei verlegt. Die Fixierung der Trennlage erfolgt Zug um Zug mit Tacker im Überlappungsbereich. Die Verklebung des Überlappungsbereichs ist mit Butylkautschuk auszuführen (Bei Ausführung „mit Klebekante“ im Lieferumfang enthalten). Für eine ordnungsgemäße Funktion der Trennlage ist der gesamte Dachaufbau nach den z. Zt. geltenden Fachregeln sowie nach den darin enthaltenen Merkblättern, herausgegeben vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.V. Köln, auszuführen.

 

Lagerung

Difflex Convec – Rollen dürfen bei Einlagerung über einen längeren Zeitraum weder direktem Sonnenlicht noch der Witterung ausgesetzt werden. Die Stapelung der Paletten übereinander ist zu vermeiden. Längere Lagerung als 6 Monate kann ein erschwertes Abziehen der Silikon-Abdeckfolie des Klebestreifens zur Folge haben (Difflex Convec mit Klebekante).

 

Hinweis

Sämtliche Angaben beruhen auf dem aktuellen Stand unserer technischen Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung. Gegebenenfalls sind diese bei Bedarf etwaigen Veränderungen anzupassen. Technische Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.

 

Entsorgung

PP und HDPE sind recyclebar, Butylkautschuk kann mit dem Hausmüll entsorgt werden.


Trenngelege

PDF Details
Trenngelege (Meta Tre)
Trenngelege

Trennlage für Metalleindeckungen bei belüfteten und unbelüfteten Steildächern zur Verhinderung von Korrosionsschäden. Die 9 mm hohe Wirrmatte sorgt für eine permanente Luftumspülung auf der Unterseite der Scharen. Die Noppenstruktur als Dränageschicht kanalisiert die Feuchtigkeit zuverlässig. Meta Tre kann aufgrund seiner besonderen Struktur richtungsunabhängig verwendet werden. Prasselgeräusche von Regen und Hagel werden gedämpft.


Verarbeitung

MetaTre wird parallel zur Traufe Zug um Zug mit den Metallscharen auf Unterdeckbahnen verlegt. Die nächste Bahn bündig anschließen.

 

Lagerung

MetaTre - Rollen dürfen bei Einlagerung über einen längeren Zeitraum weder direktem Sonnenlicht noch der Witterung ausgesetzt werden. Die Stapelung der Paletten übereinander ist zu vermeiden. Entsorgung Polypropylen ist recyclebar.

 

Hinweis

Sämtliche Angaben beruhen auf dem aktuellen Stand unserer technischen Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung. Gegebenenfalls sind diese bei Bedarf etwaigen Veränderungen anzupassen. Technische Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.