Difflex Thermo Fassade

PDF Details
Hochdiffusionsoffene Folie (Difflex Thermo Fassade)
Difflex Thermo Fassade

Hochdiffusionsoffene Folie bestehend aus einem wasserabweisenden, spezialbeschichteten PES-Vlies. Auch mit doppelter Klebekante zur wind- und wasserdichten Verklebung lieferbar. Zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmedämmung hinter vorgehängten, teiloffenen und offenen Fassaden mit einem uneingeschränkt offenen Fugenanteil.


Beschreibung/Anwendung

Hochdiffusionsoffene Folie bestehend aus einem wasserabweisenden, spezialbeschichteten PES-Vlies. Auch mit doppelter Klebekante zur wind- und wasserdichten Verklebung lieferbar. Anwendung Zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmedämmung hinter vorgehängten, teiloffenen und offenen Fassaden mit einem uneingeschränkt offenen Fugenanteil.

 

Verarbeitung

Difflex Thermo Fassade ist eine hochdiffusionsoffene Folie, die direkt auf Wärmedämmung oder Holzschalung verlegt werden kann. Die Befestigung erfolgt Zug um Zug im Überlappungsbereich verdeckt getackert oder genagelt mit der Konterlatte oder Konstruktionslattung. Für die Befestigung (mechanisch/ kleben) muss die Auflagefläche der Bahn mindestens 4 cm betragen. Verklebungen sind in der Regel nur auf festen Untergründen möglich, auf weicher Dämmung sind besondere, untergrundabhängige Maßnahmen erforderlich. Die Fassadenbahn wird horizontal mit der schwarz beschichteten Seite zur Außenseite, die Vliesseite der Dämmung zugewandt verlegt. Die Naht- und Stoßausbildung wird verklebt mit ca. 10 cm Überlappung ausgeführt. Bei einer raumseitig angebrachten Dampfsperre mit einem sd-Wert > 2 m kann der rechnerische Nachweis für Tauwasserausfall nach DIN 4108 entfallen. Mechanische Beschädigungen, Durchdringungen und Anschlüsse sind mit Spezialklebstoffen zu verkleben. Für Verklebungen im sichtbaren Überlappungsbereich wird ebenfalls Spezial Kleb- und Dichtstoff verarbeitet. Die winddichte Verklebung ist durch überlappende Verklebung mittels eines lösungsmittelfreien Klebers oder durch die Ausführung „SK“ zu erreichen.

 

Hinweis

Sämtliche Angaben beruhen auf dem aktuellen Stand unserer technischen Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung. Gegebenenfalls sind diese bei Bedarf etwaigen Veränderungen anzupassen. Technische Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.


Difflex Thermo Fassade B

PDF Details
Hochdiffusionsoffene Folie (Difflex Thermo Fassade B)
Difflex Thermo Fassade B

Hochdiffusionsoffene Folie bestehend aus einem wasserabweisenden, spezialbeschichteten PES-Vlies. Auch mit doppelter Klebekante zur wind- und wasserdichten Verklebung lieferbar. Zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmedämmung hinter vorgehängten, teiloffenen und offenen Fassaden mit einem uneingeschränkt offenen Fugenanteil. Dieses Produkt ist im Brandverhalten nach DIN 4102 in B1 und nach EN 13501-1 in Klasse B (s3-d0) eingestuft. 


Hochdiffusionsoffene Folie zur Hinterlegung von vor gehängten, teiloffenen und offenen Fassaden.

Beschreibung

Hochdiffusionsoffene Folie bestehend aus einem wass erabweisenden, spezialbeschichteten PES-Vlies. Auch mit doppelter Klebekante zur wind- und wasserd ichten Verklebung lieferbar. Anwendung Zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmed ämmung hinter vorgehängten, teiloffenen und offenen Fassaden mit einem uneingeschränkt offenen Fugen

 

Verarbeitung

Difflex Thermo Fassade ist eine hochdiffusionsoffene Folie, die direkt auf Wärmedämmung oder Holzschalung verlegt werden kann. Die Befestigung erfolgt Zug um Zug im Überlappungsbereich verdeckt getackert oder genagelt mit der Konterlatte oder Konstruktionslattung. Für die Befestigung (mechanisch/ kleben) muss die Auflagefläche der Bahn mindestens 4 cm betragen. Verklebungen sind in der Regel nur auf festen Untergründen möglich, auf weicher Dämmung sind besondere, untergrundabhängige Maßnahmen erforderlich. Die Fassadenbahn wird horizontal mit der schwarz beschichteten Seite zur Außenseite, die Vliesseite der Dämmung zugewandt verlegt. Die Naht- und Stoßausbildung wird verklebt mit ca. 10 cm Überlappung ausgeführt. Bei einer raumseitig angebrachten Dampfsperre mit einem sd-Wert > 2 m kann der rechnerische Nachweis für Tauwasserausfall nach DIN 4108 entfallen. Mechanische Beschädigungen, Durchdringungen und Anschlüsse sind mit Spezialklebstoffen zu verkleben. Für Verklebungen im sichtbaren Überlappungsbereich wird ebenfalls Spezial Kleb- und Dichtstoff verarbeitet. Die winddichte Verklebung ist durch überlappende Verklebung mittels eines lösungsmittelfreien Klebers oder durch die Ausführung „SK“ zu erreichen.

 

Hinweis

Sämtliche Angaben beruhen auf dem aktuellen Stand unserer technischen Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung. Gegebenenfalls sind diese bei Bedarf etwaigen Veränderungen anzupassen. Technische Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.